Sie haben jede Menge Stoff im Kopf!

Was unsere Teams noch auf die Beine stellen wollen, haben einige andere Gründerinnen und Gründer schon geschafft: ein eigenes Unternehmen mit einer textilen Idee und Vision. Hier stellen wir euch die 18 Teams des Pilotprojektes 2020 vor. Die Vorhaben der zugelassenen Teams kommen aus sehr unterschiedlichen Bereichen:
Von klassischen Modelabels, über technische Textilien mit smarten Funktionen, bis hin zu neuen Forschungsthemen im Bereich Nachhaltigkeit und Consulting. Die Vorhaben der Teams zeichnen sich durch eine vielfältige Bandbreite aus, von den ersten Schritten der Ideenfindung bis hin zu bereits bestehenden ausgereiften Geschäftsmodellen. Aufgrund der unterschiedlichen Gründungsstufen, stehen den Teilnehmern ein umfangreicher Pool an Coaches und Mentoren zur Verfügung, um somit allen Ansprüchen gerecht zu werden. Durch das erworbene Netzwerk und das erfolgreich absolvierte Programm haben die Teilnehmer einen großen Schritt getan, um dann mit ihrem Geschäftsvorhaben durchstarten zu können.

Start-Up

Die Startups

Startup: Valemo

Velamo

Marc Schauer studiert gerade International Business an der ESB Reutlingen. 2018 gründete er sein Label Velamo, das aus recycelten Lederresten und aus dem Ozean gesammelten Plastikflaschen durch ein umweltschonendes Verfahren hochwertige Alltagsprodukte fertigt.

Equil

Equil – Protect your neck!

equil hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schulter-Nacken-Verspannungen am Arbeitsplatz den Kampf anzusagen. Dafür haben wir einen digitalisierten Schulter-Nacken-Coach entwickelt, der die Position der Schultern überwacht, den Nutzer bei einer unergonomischen Haltung warnt und zur Haltungskorrektur animiert. Dadurch wird das Unterbewusstsein geschult und Verspannungen werden proaktiv verhindert.

Simone Fisbach

ZIMON TEXTIL/KUNST/DESIGN

Bei meinem Label ZIMON geht es um die drei Bereiche TEXTIL, KUNST und DESIGN.
Das beinhaltet bei TEXTIL alles was mit Textilien und Fasern zu tun hat, wie Gestricktes, Genähtes oder Textildesign. Bei der KUNST ist es die Malerei, das Zeichnen, die Fotografie, Skulpturen oder sonstige Gestaltungswerke. DESIGN steht für selbst entworfene und designte Einzelstücke aus unterschiedlichen Materialien. Wobei die Übergänge ‚fließend‘ sind und es eine Vermischung aller drei Bereiche gibt.

Bastian Müller

GRDXKN structure printing

Die Gründung beruht auf einer selbst entwickelten und zum Patent angemeldeten Textildrucktechnik GRDXKN®.
Mit GRDXKN® werden technische Funktionen in Textilien eingedruckt. Der Performancedruck schafft neben seinen stabilisierenden, abriebfesten und pflegeleichten Eigenschaften eine besondere Ästhetik auf der stofflichen Oberseite. Das Material und seine Technologie erweitern die Funktionen von bedruckten Textilien um ein Vielfaches.

BucherBag

BucherBags

Das Label Melina Bucher denkt Luxusmode neu. Seit 2019 entwickelt sie Handtaschen, die feinste Handwerkskunst und intelligentes Design mit Empathie und Nachhaltigkeit verbinden. Alle Produkte werden in kleinen europäischen Manufakturen von Hand gefertigt. Das Label hat das Ziel, Wegbereiter für eine ehrliche, transparente Luxusmode zu werden. 2020 ist die Einführung einer Accessoireslinie aus innovativen Materialien geplant.

FashionMIE

FashionMIE

Fashion MIE steht für fashion made in Europe.
In deutschen Modekaufhäusern soll eine „green zone“ entstehen, damit sofort visualisiert wird, wo es nachhaltige Mode gibt. Gerne auch von kleineren labels, die oft nicht genügend finanzielle Mittel haben, um für sich zu werben. FashionMIE möchte fair produzierte Mode und accessories noch bekannter machen, den Kunden einen Einblick geben in die Produktionsbedingungen/Umweltbedingungen und den bereits überzeugten Konsumenten eine Möglichkeit geben den stationären Einzelhandel zu unterstützen und nicht alles online bestellen zu müssen.

modusintarsia

Modus Intarsia

Modus Intarsia hat einen Weg gefunden eine wertvolle Ressource unserer Erde zugänglich zu machen: Chiengora. Mithilfe eines schnell wachsenden Netzwerkes beschafft das Start-Up diese Rohwolle in hunderten Kilo. Die Qualität ist vergleichbar mit Kaschmir.

Pocketsy

Pocketsy

Pocketsy – der BH mit Taschen
Wir finden, dass das Handy und andere Wertgegenstände jetzt endlich einen offiziellen Platz im BH bekommen sollen. Wichtig war uns dabei, dass der BH dabei auch noch richtig stylisch aussieht und nachhaltig hergestellt wird.

Verena Mattes

Shuut – der Party Hut

Bei Shuut handelt es sich um einen Seppelhut mit verstärkter Krempe. In die Krempe können 10 Flaschen gesteckt werden und so ist man auf jeder Party ein Hingucker.

NRNY

NRNY

Der Kleiderschrank der Zukunft – ein Airbnb für Kleidung. NRNY ist eine digitale Plattform mit einem vielfältigen Angebot durch die Vernetzung seiner NutzerInnen (Peers, DesignerInnen und nachhaltigen Marken), die das Mieten und Vermieten von Bekleidung zwischen Nutzern der Plattform ermöglicht (C2C).

Janina Bieberstein

Textile & Knitwear Consultancy

Textile and Knitwear Consultancy: Janina Bieberstein holt die Prototypenentwicklung zurück nach Deutschland!
Sie entwickelt Prototypen für die manuelle oder maschinelle Produktion. Dabei arbeitet sie mit lokalen Strickereien zusammen. Als Designerin mit technischem Know-How versteht sie sich als Mittler. Janina bietet Yarn Sourcing, die Entwicklung von textilen Flächen, aber auch die Betreuung bis zum Endprodukt und die Übergabe an die Produktion.

Julian Schulz

Rauch

Heutzutage ist der Kleidungskauf für Männer schwieriger als je zuvor. Zu große Auswahl, zu schnelle Änderungen der Modetrends und Marken, die ihre Qualitätsversprechen nicht halten.
Julian möchte mit der Gründung seiner Modemarke erreichen, dass deren Wurzeln nicht in der Fast-Fashion-Industrie liegen und die nicht mit dieser konkurriert. „Er“ benötigt ein Einkaufserlebnis, dass den Kleidungskauf erleichtert und es unmöglich macht dabei falsch zu liegen.
Wie? Back to Basics! Mit dem perfekt geschnittenen T-Shirt, klassischem Oxfordhemd und der coolen Blue Jeans. Hochwertige Produkte aus nachhaltigen Materialien, Made in Germany, zu einem konkurrenzfähigen Preis. Mit einem abgestimmten Sortiment modern interpretierter Klassiker in dem alle Stücke kombinierbar sind. Es geht nicht um Trends, es geht um zeitlosen Stil!

Kathrin Bernthaler

Schwäbische Trachten

Schwäbische Trachten: Makeover und Relaunch der schwäbischen Trachten

Eine Tradition neu “betrachtet“. Tradition ist Trend. Ebenso Regionalität, Heimat und Gemeinschaft. Tracht kommt von tragen:
Beginnend mit einer der ca. 30 schwäbischen Trachtenregionen sollen jeweils zwei Männer- und zwei Frauentrachten (Alltags-/Festtagstracht) auf Basis der Originaltrachten neu, modern, stylisch designed und produziert werden – inklusive der jeweiligen Kopfbedeckung. Diese sind ausnahmslos fester Bestandteil der schwäbischen Trachten und somit auch deren USP.
Für alle, die sich ihrer Heimat oder Wahlheimat verbunden fühlen oder sich einfach schick kleiden möchten. Es wird Zeit, neben den alpenländischen Dirndln, die schwäbischen Trachten wieder modern und salonfähig zu manchen!

Homewear to go

Revolution der Bademantel

Revolution der Bademantel – homewear to go, der Bade-Sauna-Hausmantel für Reisende mit hohen Ansprüchen!

Segler, Caravaner, Reisende alle Art, sowie Besucher von Saunalandschaften haben wenig Platz in der Badetasche oder nur einen begrenzten Stauraum im Segelboot oder im Wohnwagen, weshalb wir einen herkömmlichen dicken Bademantel mit umständlichen Bindegürtel zu einem leichten, schnell trocknenden, sportlichen und stylischen Kurzmäntelchen mit Multifunktion für Männer und Frauen kreieren wollen. Mit Multifunktion ist gemeint, dass man mit diesem Kleidungsstück auch in den öffentlichen Bereichen, wie Segler am Hafenareal, Caravaner auf dem Campingplatz etc. betreten kann, ohne einen Bademantel- oder Fleece-Look zu haben. Unser Ziel ist das Projekt zeitlos und stilvoll zu gestalten mit nachhaltigen Materialien – und ausbaufähigen sowie erweiterbaren oder ergänzenden Produkten für die gleiche Zielgruppe. Die Inspiration entwickelte sich schlichtgenommen aus Handlungsbedarf!

Karin Fischle

business fashion

Business Fashion: Fahrradtaugliche Business Mode, nachhaltig, fair und recycled produziert.

Zum Archiv

Hol dir den Näh(r)stoff
für deine Textilvision!